KTI-Plersch Kältetechnik

Projektanfrage

Eisförderung & Eisverwiegung

Neben der Produktion von Eis ist auch dessen Handling und Förderung von enormer Bedeutung, um die beste Leistung mit den KTI Eisanlagen zu erzielen. Seit Jahren beschäftigen sich die Ingenieure von KTI mit den Eigenschaften von Eis. Während Scherbeneis sehr trocken und flockig ist, findet man feuchtes und adhäsives Platteneis vor. Ebenso variiert das Verhalten von Eis immer mit der sich ändernden Rahmenbedingungen wie Umgebungstemperatur, Luftfeuchtigkeit oder Dicke der Eisscherben.

KTI bietet für jede Art von Eis das passende Equipment für Transport und Handling an. Je nach Anwendungsfall benötigen die Kunden von KTI unterschiedlichstes Zubehör.

Förderschnecken


Förderschnecken sind die effizienteste und wirtschaftlichste Art Eis zu transportieren. KTI hat verschiedene Ausführungen von Förderschnecken speziell für den Transport von Eis entwickelt. Für größte Flexibilität bietet KTI den Kunden ein breites Portfolio an Förderschnecken, welches die meisten Anwendungen und Anforderungen abdeckt. Jedoch liefert KTI auch Spezialanfertigung, sofern die Standardausführungen nicht genügen. Durch die intelligente Steuerung können mehrere Förderschnecken in Reihe geschalten werden und so komplizierte Transportwege abgebildet werden.

Alle Förderschnecken, für den Eistransport oder den Eisaustrag aus dem Eislager, sind aus feuerverzinktem Stahl gefertigt. Für spezielle Anwendungen liefert KTI auch Förderschnecken aus Edelstahl oder mit Kunststoffbeschichtung.

Grundsätzlich sind zwei verschiedene Ausführungen der Förderschnecken erhältlich: die offene Trogförderschnecke mit einer oder zwei Wendeln und die Rohrförderschnecke mit einer Wendel.

Pneumatische Förderung


Die pneumatische Förderung stellt die flexibelste Lösung zum Transport von Eis dar. Zum einen kann das Eis über weite Strecken hinweg transportiert werden, zum anderen lässt sich der flexible Förderschlauch schnell an den Bestimmungsort verlegen. Der Aufstellort der Eisanlage spielt somit nurmehr eine untergeordnete Rolle.

Die pneumatischen Eisfördersysteme von KTI werden je nach Größe und Anwendung direkt in den Container der Eisanlage (bis 50 Tonnen Eisleistung) bzw. des Eislagers mit installiert oder in einem separaten Stahlrahmen montiert. Ein pneumatisches Eisfördersystem besteht aus einem Gebläse, einer Zellenradschleuse, einem Wiegesystem und einem Zyklonabscheider.

Das Gebläse erzeugt den benötigten Luftstrom und presst diesen durch die Zellenradschleuse, welchen das Eis dosiert in den Luftstrom einbringt. Das Wiegesystem besteht meist aus einer Wiegeförderschnecke, die das Eis kontinuierlich verwiegt bevor es in die Zellenradschleuse gelangt. Ebenso ist aber der Einsatz einer Wiegezelle am Auslass des Zyklonabscheiders möglich. Der Zyklonabscheider trennt das Eis vom Luftstrom, indem die Luft oben und das Eis unten aus dem Abscheider entweicht.

Eine Zusammenschaltung von mehreren Gebläsen ermöglicht es mehrere Stellen, an denen Eis benötigt wird, gleichzeitig zu beliefern. Ebenso bietet KTI vollautomatische Weichensysteme an, deren Steuerung zentral erfolgen kann.

Wiegesysteme


Die Verwiegung von Eis spielt bei allen Anwendung eine große Rolle, da meist eine genaue Menge an Eis zu dosiert werden muss oder verkauft wird. KTI hat für alle Anforderungen das richtige Wiegesystem im Portfolio.

Die Wiegeförderschnecken verwiegen das Eis kontinuierlich während es gleichzeitig zum Bestimmungsort befördert wird. Hier bietet KTI Wiegeförderschnecken von 300 kg bis 1000 kg an.

Eine Alternative ist die einfache aber zuverlässige Wiegezelle. Diese wird mit Eis befüllt und öffnet sich sobald das gewünschte Gewicht erreicht ist. Das Eis kann so auf ein Förderband, in einen fahrbaren Behälter oder in eine Förderschnecke fallen und zum Bestimmungsort gefördert werden. Die Wiegezellen sind von 250 kg bis 1200 kg erhältlich.

Eiszerkleinerung


Für besondere Anwendung ist es nötig das produzierte Eis auf eine bestimmte Größe zu bringen. KTI hat dafür spezielle Eiscrusher entwickelt. Mit diesen ist eine Zerkleinerung bei gleichzeitiger Förderung möglich.

Die Eiscrusher von KTI sind aus feuerverzinktem Stahl gefertigt und werden in einem Fördertrog installiert. Für Spezialanwendungen bietet KTI bis zu vier Crusherschnecken in einem Fördertrog an.