KTI-Plersch Kältetechnik

Projektanfrage

Lebensmittel & Getränke

Effiziente Kühlung entlang der gesamten Wertschöpfungskette

Für die Lebensmittelindustrie ist die richtige Kühlung einer der wichtigsten Faktoren um die Profitabilität eines Unternehmens zu steigern oder zumindest zu erhalten. Unternehmen, die bei der Erzeugung der Produkte mit an allen Phasen – von der Ernte über Weiterverarbeitung, Verpackung und Auslieferung – beteiligt sind, müssen sorgfältig darauf achten, dass geeignete Technologien zum Einsatz kommen. Verdorbene Produkte verursachen neben ungewünschten Kosten auch große Mengen an Müll.

Der Einsatz von Eis – mehr als nur gefrorenes Wasser

Werden Obst und Gemüse verarbeitet, kann Eis verwendet werden um das Produkt zu kühlen oder tatsächlich zu gefrieren. In jedem Fall ist es eine äußerst flexible und vielseitige Lösung zur Konservierung von Produkten. Dabei kühlt das Eis das Produkt auf knapp über 0°C und vermeidet so ein Gefrieren der empfindlichen Ware. Während das Eis das frische Gemüse kühlt, verdunstet das geschmolzene Eiswasser und hält somit die Umgebungsluft feucht. Das Eis sorgt so für die perfekte Balance zwischen Feuchtigkeit und Temperatur erhält so den Wassergehalt und die Frische der Produkte.

Im Bereich der Backwaren, spielt Eis bereits bei der Zubereitung des Teiges eine wichtige Rolle. Dabei werden kleinere Mengen Scherbeneis mit in die Knetmaschine gegeben, um eine genaue Temperaturkontrolle jeder Charge auf unter 20 °C zu ermöglichen. Dank der großen Oberfläche von Scherbeneis wird eine rasche Abkühlung durchgesetzt, die eine sekundäre Milch- und Buttersäure Gärung, ein unerwünschtes Wachstum von Bakterien, eine inkonsistente Teigtextur, unangenehmen Geruch und scharfen Geschmack zuverlässig verhindert.

Im Bereich der fleischverarbeitenden Industrie lässt sich Scherbeneis, auch in Kombination mit Eiswasser, hervorragend zur Kühlung aber auch während der eigentlichen Verarbeitung benutzen. Aufgrund der Eigenschaft das Bakterienwachstum zu hemmen, bietet sich die Zugabe von Scherbeneis in den Fleisch-Cutter bei der Herstellung von Wurst oder Pasteten an.

Ebenso bietet sich der Einsatz von Kaltwasser oder Eiswasser bei der Schlachtung von Geflügel an, um die die kritische Kühlphase in diesem Prozess einfach handzuhaben. Dabei wird zur Reduzierung der Kerntemperatur das Geflügel nach dem Schlachten in Eiswasser oder Kaltwasser getaucht und so die Temperatur von 40 °C auf unter 4 °C gesenkt werden.

Neben den Kaltwassersätzen oder Eiswassersätzen hat KTI unterschiedliche Anlagen zur Eisproduktion im Sortiment – Scherbeneisanlagen (FLIP), Platteneis (PLIP) und Blockeis (MBIP). Mit dem Eislager von KTI kann das Eis über längere Zeiträume gelagert werden und bei Bedarf in der gewünschten Menge ausgetragen werden. Abhängig von den Bedürfnissen der Kunden und der Anwendung werden die verschiedenen Anlagen zu einem ganzheitlichen System kombiniert.

Hocheffiziente Flüssigkeitskühlsätze für die Getränkeindustrie

Mit der Vielfalt und erforderlichen Mengen an Getränken – von Wasser über Softdrinks bis hin zum Bier – steigt die Komplexität in deren Herstellung und damit auch die Anforderungen an eine effiziente Kühlung.

Zusätzliche Endverbraucher wie Streckblasmaschinen zur Herstellung von PET-Behältern müssen kontinuierlich gekühlt werden. Neue Inhaltsstoffe und innovative Herstellungsverfahren erfordern weitere Möglichkeiten die frischen Getränke vor oder nach dem Abfüllen zu kühlen.

Gleichzeitig steht die Einsparung von Energie im Fokus, um so die Herstellungskosten auf ein Minimum für den besten Wettbewerbsvorteil zu senken.

Die Flüssigkeitskühlsätze von KTI bieten eine hocheffiziente Lösung, die individuell für die gegebenen Anforderungen konzipiert und optimiert werden. Die Ingenieure von KTI berücksichtigen dabei selbstverständlich die kundenseitigen Vorgaben, Anforderungen und Wünsche –  immer im Fokus ist die Einsparung von Kälteenergie und gleichzeitig hohe Flexibilität des Kunden.

Durch die erzielte Einsparung mit den KTI-Flüssigkeitskühlsätzen amortisiert ich Ihre Anlage rasch. Eine einfache Installation, leichte Bedienung der Anlage und höchste Qualität macht die KTI-Anlage zu einer zuverlässigen Lösung.

Alle KTI-Anlagen sind auch in mit Ammoniak (R717) als Kältemittel erhältlich, was die Anlage zu einer noch effizienteren und umweltverträglichen Lösung macht.

Mobile Lagermöglichkeiten von Lebensmitteln für höchste Flexibilität

Die Sicherstellung einer entsprechenden Kühlung für Lebensmittel ist ein kritischer Erfolgsfaktor. Oftmals kommt es jedoch zu Engpässen an Lagermöglichkeiten für gekühlte Ware. Ebenso kann es vorkommen, dass Produkte in strikt abgetrennten Räumlichkeiten gelagert werden müssen, um den Kontakt zu anderen Produkten zu vermeiden. Ob bei lebensmittelverarbeitenden Betrieben oder Logistikunternehmen, die Kühlräumlichkeiten benötigen, kann der Mobile Cold Store von KTI zum Einsatz kommen – überall dort wo kurzfristig und flexibel eine Möglichkeit zur Kühlung von Produkten geschaffen werden soll.

KTI hat mit seinen mobilen Kühlräumen (MCS) ein Produkt geschaffen, welches gekühlten Raum schafft wo Sie ihn benötigen – ohne großen Aufwand und Kosten für Planung oder bauliche Erweiterung von Bestandsgebäuden. Die verwendete Technologie basiert auf den bewährten mobilen Eislagern von KTI, die weltweit seit Jahrzehnten zum Einsatz kommen.

Die Mobile Cold Stores können als alleinstehender Kühlraum oder als Gebäudeerweiterung zum Einsatz kommen. Durch die speziell entworfene Stahlkonstruktion besteht die Möglichkeit mehrere Mobile Cold Stores aufeinander zu stellen und so auch verschiedene Stockwerke mit Kühlräumlichkeiten zu verbinden. Der Zugang mit kleineren Gabelstaplern zur Beladung von Paletten ist selbstverständlich gewährleistet, um ein einfaches Beladen und Entladen zu gewährleisten.